Kleben

Allgemeines zum Kleben

Im Fachbereich Klebetechnik stehen verschiedene Systeme zur Verarbeitung von Klebebändern und Flüssigklebungen zur Verfügung.

Unsere Applikatoren können dabei als Stand-Alone Anlage verwendet oder als Zusatzapplikation in Ihre Anforderung integriert werden. Automatisches Auftragen und Verarbeiten von Klebestreifen auf Kartons, Trays, Tüten ist ebenso möglich, wie die Flüssigklebung komplexer Konturen.

Bekleben von Solarzellen
Bekleben von Solarzellen
MVC-802W - Pad-Applikator: Bekleben von Solarzellen

PAD Applikator

Das Verarbeiten von Klebebändern zum Spenden oder Applizieren auf Kartons, Türen oder anderweitigen Verpackungen haben wir gemeinsam mit der Firma 3M in Standardmaschinen überführt. Unsere Pad-Applikatoren haben sich hundertfach in den verschiedensten Anwendungsfällen wie Kuvertierung, Schlauchbeutelherstellung, Tabackverarbeitung und in der Verpackungstechnik allgemein bewährt.

Das Bekleben von Kartons, Trays, Tüten, Flaschen, Kanistern oder anderen Behältnissen sowie Folieren von Leisten und anderem Langgut können Sie mit unserem Applikator sicher, schnell und einfach erledigen.

Prospekt Pad Applikator
Prospekt Pad Applikator

Heat Tabber

Der Heat Tabber wird insbesondere bei doppelseitigen Klebebändern eingesetzt.

Mit dem Heat Tabber werden Anfassenden für den einfachen Linerabzug von doppelseitigem Klebeband aufgebracht. Dazu wird das mit doppelseitigem Klebeband beklebte Produkt unter den Applikator geschoben und dort mit Hilfe von Hitze ein Zusatzliner aufgebracht, der später dem einfachen Ablösen des Hauptliners dient.

Insbesondere in der Automobilindustrie werden Türdichtungen vorrangig mit Hilfe von doppelseitigen Klebebändern angebracht. Schon zum Zeitpunkt der Konfektionierung wird so mit Hilfe des Heat Tabbers das Anfassende so vorbereitet, dass später an der Montagelinie eine einfache Trennung des Liners zum Klebeband möglich ist.

Heat Tabber - Aufkleben von Anfassenden für den einfachen Linerabzug

EPX 400

Sie haben die Anforderung Flüssigklebungen automatisiert zu verarbeiten? Wir kennen uns damit aus. Die 1K oder 2K Verarbeitung stellt für uns keine Hürde dar